1

  • Facebook ändert Einstieg: Jetzt die Option

    Facebook ändert Einstieg: Jetzt die Option "als Erstes anzeigen" wählen

    VCO-17-01-2018-Das weltweit grösste

  • VCO zur Lombardei, 5'288 Unterschriften eingereicht: Bahn frei für die Volksabstimmung

    VCO zur Lombardei, 5'288 Unterschriften eingereicht: Bahn frei für die Volksabstimmung

    VCO-17-01-2018-Nachdem 5'288

  • Gorgonzola: Im 2017 wurde mehr produziert

    Gorgonzola: Im 2017 wurde mehr produziert

    VCO-17-01-2018-Das vergangene Jahr

  • Domodossola: Neuer Veloweg entlang der Simplonstrasse kommt

    Domodossola: Neuer Veloweg entlang der Simplonstrasse kommt

    DOMODOSSOLA-16-01-2018-Die Stadtverwaltung

  • BLS und Stadler unterzeichnen Vertrag für die Beschaffung 52 neuer Züge

    BLS und Stadler unterzeichnen Vertrag für die Beschaffung 52 neuer Züge

    BERN-15-01-2018-Medienmitteilung

  • Bis zu 15 Grad im Flachland: das Wetter der nächsten Tage

    Bis zu 15 Grad im Flachland: das Wetter der nächsten Tage

    VCO-15-01-2018-Das Wetter in Europa

  • Domodossola zählt 18‘237 Einwohner, davon 1‘149 Ausländer

    Domodossola zählt 18‘237 Einwohner, davon 1‘149 Ausländer

    DOMODOSSOLA-14-01-2018- Per 31.12.2017 wurden

  • Tragödie in Macugnaga: Haus in Brand, Eigentümer tot

    Tragödie in Macugnaga: Haus in Brand, Eigentümer tot

    MACUGNAGA-13-01-2018-Es war Donnerstagnacht

  • Der Lago Maggiore Halbmarathon wird wegen den Wahlen auf den 15. April verschoben.

    Der Lago Maggiore Halbmarathon wird wegen den Wahlen auf den 15. April verschoben.

    STRESA-13-01-2018-Er war für den 4.

  • Die Events der kommenden Woche im Ossola

    Die Events der kommenden Woche im Ossola

    DOMODOSSOLA-12-01-2018- Das Pro Loco

  • Domodossola soll als

    Domodossola soll als "Weltkulturerbe" statt "Stadt für den Frieden" bezeichnet werden

    DOMODOSSOLA-12-01-2018- Die Stadt Domodossola

  • 79 mal

    79 mal "gratis" unterwegs auf der Autobahn: Freispruch

    VERBANIA-11-01-2018- Sein Lieferwagen

siriano funerale domo 14

BERNA-08-10-2017- Der Prozess  beginnt am 22. November vor dem Militärgericht in Bern. Angeklagt ist ein Schweizer Grenzwächter wegen des tragischen Vorfalls vom 4. Juli 2014 in Domodossola, als eine junge hochschwangere Syrerin nach einer Reihe von Vorfällen an den schweizerischen Grenzen ihr Kind verlor. Gemäss Anklage ist der Wächter "verantwortlich für den Tod des ungeborenen Mädchens". Die damals 22jährige Syrerin reiste mit ihrem Gatten und den grösseren Kindern in einer Gruppe von 36 Migranten mit dem Nachtzug von Mailand nach Paris. In Vallorbe an der französisch-schweizerischen Grenze wurde sie zurückgewiesen. Obwohl die junge Frau während den Reisen viel Blut verlor, erhielt sie keine medizinische Hilfe, sondern wurde mit der Familie zurück nach Italien verbracht. Nach der Ankunft in Domodossola erhielt sie gleich auf dem Perron erste Hilfe, doch kam das kleine Mädchen leblos zur Welt. Es wurde danach auf dem für Muslime reservierten Teil des Friedhofs von Domodossola beigesetzt.