1

  • Güterverkehr aus der Schweiz: verstärkte Verbindungen zu Europa

    Güterverkehr aus der Schweiz: verstärkte Verbindungen zu Europa

  • Großer Blutfleck vor der Haustür: Wolfangriff im Dorfzentrum Viganellas

    Großer Blutfleck vor der Haustür: Wolfangriff im Dorfzentrum Viganellas

  • Prünent- Wein wird in Fomarco auf weibliche Art und Weise produziert

    Prünent- Wein wird in Fomarco auf weibliche Art und Weise produziert

    PIEVE VERGONTE-- Die Rebsorte Prünet, ein seltener Klon...

  • Ab Sonntag wird Piemont zur Orange- Zone: Hier die Regeln

    Ab Sonntag wird Piemont zur Orange- Zone: Hier die Regeln

  • Die Produktion des berühmten  alkoholfreien Aperitifs Crodino bleibt mindestens noch ein Jahr in Ossola.

    Die Produktion des berühmten alkoholfreien Aperitifs Crodino bleibt mindestens noch ein Jahr in...

  • Atommüll: 8 Gebieten in Piemont seien geeignet

    Atommüll: 8 Gebieten in Piemont seien geeignet

  • Petition “ Retten wir das Alpe Devero!”:  man hat schon 100tausend Unterschriften gesammelt

    Petition “ Retten wir das Alpe Devero!”: man hat schon 100tausend Unterschriften gesammelt

  • FCA und Engie EPS wählen  nochmals das Vigezzo Tal aus, um ihren elektrischen Jeep zu präsentieren

    FCA und Engie EPS wählen nochmals das Vigezzo Tal aus, um ihren elektrischen Jeep zu präsentieren

  • Simplon: die Provinz VCO will ein zweiter Tunnel

    Simplon: die Provinz VCO will ein zweiter Tunnel

  • Domodossola: 3 Millionen Euro für den neuen touristischen-kulturellen Pfad vom Stadtzentrum zum Monte Calvario.

    Domodossola: 3 Millionen Euro für den neuen touristischen-kulturellen Pfad vom Stadtzentrum zum...

  • Skistationen in der VCO sind ab 18. Januar geöffnet

    Skistationen in der VCO sind ab 18. Januar geöffnet

  • Silvesternacht im Zelt am Fuße des Monte Rosa

    Silvesternacht im Zelt am Fuße des Monte Rosa

Schermata 2021 01 02 alle 09.57.16

 

RIEDERALP--  In dieser schwierigen Zeit soll man sich auch etwas Gutes tun. Oben auf der autofreien Riederalp, so das Reiseziel, findet man sich in einer anderen Welt; ohne viele Menschen, in der Natur und absoluter Sicherheit.

Mit dem offenen Sessellift erreicht man in 10 Minuten die Moosfluh auf 2333 müM. Dort überrascht eine wundervolle Sicht auf gute 40 Berggipfel mit mehr als 4000 m: vom Cervino über die Mischabel- bis zur Jungfraugruppe von wo her der der riesige Eissstrom des Aletschgletschers ins Tal hinunter zu fliessen scheint. Der immer gute gepfadete Schneewanderweg geht dann auch dem Berggrat hoch über dem Gletscher entlang. Eine unglaubliche Aussicht und Stille. Der Weg führt leicht abfallend bis zur Riederfurka, die man in einer bequemen Stunde erreicht.

Etwas weiter unten entdeckt man eine veritable englische Villa aus der Zeit um 1900: sie wurde vom reichen Engländer Sir Ernest Cassel, Finanzberater des englischen Königs Eduard VII als Kur- und Gästehaus gebaut. Hier verkehrte die wichtigsten Politiker der europäischen Mächte, natürlich auch aus Italien. Winston Churchil war sogar mehrmals hier. Seit 1976 ist hier das Naturschutzzentrum von ProNatura aktiv.

Von der Riederfurka führt der Weg in einigen Kehren bequem zur Luftseilbahn Riederalp zurück.

Für den ganzen, wunderbaren Weg von rund 4,6 km Länge muss man etwa 1 ½ Stunden Wanderzeit einrechnen: nur über 40 Meter gilt es bergauf zu laufen, für den Rest ist der Weg langsam talwärts führend. Wichtig ist, dass man mit guten Schneeschuhen ausgerüstet ist und sich gut gegen eventuelle Kälte schützt. Aber auch der Sonnenschutz darf nicht vergessen werden. Die Wallisersonne ist stark – besonders bei Wanderungen im Schnee. Die Riederalpbahnen erreicht man mit dem Postauto von Brig aus.

Eine aussergewöhnliche Tagesfahrt, warum auch nicht mit den Kindern?

Für Informationen: www.aletscharena.ch, besonders nach grösseren Schneefällen um sicher zu sein, dass der Weg gepfadet ist.

Walter Finkbohner