1

  • Anreize für den Umzug in die Berge: 302 sind die Finanzierungsanträge, die von der Region genehmigt worden sind

    Anreize für den Umzug in die Berge: 302 sind die Finanzierungsanträge, die von der Region...

  • Macugnaga: Eine große Gruppe von Steinböcken unter der Ostwand des Monte Rosa. Fotogallery.

    Macugnaga: Eine große Gruppe von Steinböcken unter der Ostwand des Monte Rosa. Fotogallery.

  • In Villadossola ist das Patronatsfest von Sankt Bartolomeo bestätigt. Ein reiches Programm an Veranstaltungen und das „Summer Party“ als Neuheit

    In Villadossola ist das Patronatsfest von Sankt Bartolomeo bestätigt. Ein reiches Programm an...

  • Thermalbad in Premia: Therapiezentrum, Schwimmunterrichte und Thermalkuren

    Thermalbad in Premia: Therapiezentrum, Schwimmunterrichte und Thermalkuren

  • Bahnstrecke Brig-Domodossola: Im Mai gibt es Fahrplanänderungen

    Bahnstrecke Brig-Domodossola: Im Mai gibt es Fahrplanänderungen

  • Historisches Autorennen in Ossola dank dem Automobil Club

    Historisches Autorennen in Ossola dank dem Automobil Club

  • Im Juli wandert man  auf die Schmugglerpfade zwischen der Schweiz und Italien

    Im Juli wandert man auf die Schmugglerpfade zwischen der Schweiz und Italien

  • Masera: im September kehrt die Festa dell’Uva zurück

    Masera: im September kehrt die Festa dell’Uva zurück

  • Arbeiten entlang der Straße zwischen dem Ossola Tal und Tessin, Schließung zu gewissen Uhrzeiten

    Arbeiten entlang der Straße zwischen dem Ossola Tal und Tessin, Schließung zu gewissen Uhrzeiten

  • Erster Indoor-Spielplatz im Oberwallis eröffnet

    Erster Indoor-Spielplatz im Oberwallis eröffnet

  • Ein Schneehase entdeckt mit den Fotofallen

    Ein Schneehase entdeckt mit den Fotofallen

  • Verkehrsunfall auf der Ossolaner Schnellstraße, Hirsch vom Auto überfahren

    Verkehrsunfall auf der Ossolaner Schnellstraße, Hirsch vom Auto überfahren

Schermata 2022 04 14 alle 11.07.47

LIVIGNO--Das nationale italienische Verkehrsbüro hat letzthin zwei interessante Aussagen gemacht: Die Deutschsprachigen Gäste seien die wichtigsten Gäste der Halbinsel und zudem müsse man dem Umweltschutz mehr Achtung schenken.

Der italienische Winter- und Sportort Livigno -an der Grenze zum Engadin- nahm die Aufforderung für bare Münze und rief vor einer Woche einen Tag ohne Benzin- und Dieselautos aus. Von 10 Uhr bis abends 17 Uhr standen im langgestreckten Dorf Pferdefuhrwerke zur Verfügung, im ganzen Hochtal wurden die Regionalbusse verstärkt. Der Erfolg überzeugte auch die Zweifler. Über den Tag gemessen, reduzierte sich der Strassenverkehr um 60%. Anlässlich einer Umfrage erhielt die Gemeinde nicht nur viele positive Vorschläge, sondern nicht wenige Bürger erinnerten sich auch an die guten Erfahrungen der verkehrsfreien Schweizer Ferienorte im Wallis wie Zermatt, Saas Fee sowie die Rieder- und Bettmeralp.

Der Verkehrsgemeinderat und VizeGemeindepräsident Thommy Cantoni erklärte bei seinen vielen Kontakten mit italienischen Journalisten immer wieder, dass die Gemeinde mit den Vorgaben der -auch von Italien unterzeichneten Alpenkonvention- vorwärts machen wolle. Umsomehr man für die Olimpiade 2026 zwischen Mailand, dem Veltlin und Cortina d’Ampezzo auf den öffentlichen Verkehr setzen will.

Walter Finkbohner