1

  • Karneval in Domodossola:  “DomoTrusa” in den Restaurants und Cafés ist wieder da

    Karneval in Domodossola: “DomoTrusa” in den Restaurants und Cafés ist wieder da

  • Afrikanische Schweinepest: 78 Gemeinde im Piemont sind einbezogen

    Afrikanische Schweinepest: 78 Gemeinde im Piemont sind einbezogen

  • Val Grande: Sieben Interventionen gegen die Klimaänderungen dank einer Finanzierung von 2 Millionen Euro seitens des Ministeriums

    Val Grande: Sieben Interventionen gegen die Klimaänderungen dank einer Finanzierung von 2...

  • Änderung  der Straßenführung wegen Umbauarbeiten in der Rosmini Straße und Tibaldi Platz

    Änderung der Straßenführung wegen Umbauarbeiten in der Rosmini Straße und Tibaldi Platz

  •  Der Lokalbus Brig-Glis-Naters-Bisch: mehr Verbindungen seit Dezember

    Der Lokalbus Brig-Glis-Naters-Bisch: mehr Verbindungen seit Dezember

  •  Der Dreikönigskuchen kommt aus Frankreich und der Romandie

    Der Dreikönigskuchen kommt aus Frankreich und der Romandie

  • Im Formazza Tal werden 60 Km Überleitungen demoliert werden, einige davon älter als 70 Jahre

    Im Formazza Tal werden 60 Km Überleitungen demoliert werden, einige davon älter als 70 Jahre

  • Begrenzung der Bargeldauszahlung bei 999 Euro, Kritik aus dem Allgemeinen italienischen Handwerksverband

    Begrenzung der Bargeldauszahlung bei 999 Euro, Kritik aus dem Allgemeinen italienischen...

  • Das Ossola Tal und seine Eisenbahn zwischen Tessin und Wallis in dem offiziellen Bundesratsfoto 2022

    Das Ossola Tal und seine Eisenbahn zwischen Tessin und Wallis in dem offiziellen Bundesratsfoto 2022

  • Wide Art VCO: ein neuer Kulturraum im Herzen von Domodossola

    Wide Art VCO: ein neuer Kulturraum im Herzen von Domodossola

  • Buon 2022! Che sia un anno

    Buon 2022! Che sia un anno "normalmente" strepitoso! Happy NewS Year a tutti!

  • Kapitalerhöhung und internationale Marketing-Kampagne für den Distretto Turistico. Interview mit dem Präsidenten Francesco Gaiardelli

    Kapitalerhöhung und internationale Marketing-Kampagne für den Distretto Turistico. Interview mit...

rolex contrabbando

DOMODOSSOLA-8-2-2017- Der Händler aus Japan, den die italienische Finanzpolizei im Nachtzug 220 nach Paris mit vier schweren Koffern voller Uhren festgenommen hat, war auf dem Weg zu europäischen Kunden. "In den Koffern waren 350 höchstklassige Uhren - zwar gebraucht, aber in perfektem Zustand und mit Garantiescheinen versehen: 334 Rolex, 14 Omega, 1 Patek Philippe, 1 Bulgari. Nachdem die vagen Erklärungsversuche des Händlers nichts fruchteten, gab er schliessich zu, dass die Uhren aus Japan importiert sind, wo er einen Handel mit Gebrauchtwaren betreibt. Die Ware wurde beschlagnahmt und der Händler wegen Schmuggels angeklagt.
Aufgrund der Angaben der Herstellerfirmen konnte ein Gesamtwert von 1,2 Mio Euro für die Rolex und 38 650 Euro für die Patek Philippe ermittelt werden. Die Verzollung hätte über 280 000 Euro gekostet; die Strafzölle werden das Zwei- bis Zehnfache davon betragen."

 

 

Saisie de montres de luxe aux douanes: « seulement la Patek Philippe 38 mille euros »

DOMODOSSOLA-8-2-2017-Il chercha des clients européens pour ses montres de luxe, le négociant japonais arrêté avec quatre valises pleines de montres à bord du train à destination de Paris: “Lors des contrôles sur le train à destination de Paris- expliquez par la Guardia di Finanza de Domodossola-, un citoyen japonais a attiré l’attention avec quatre valises. À l’intérieur des valises ont été trouvés 350 montres de grande valeur tout utilisé mais en parfait état et avec ses certificats de garantie, 334 Rolex, 14 Omega, 1 Patek Philipp, 1 Bulgari. Les vagues justifications avancées par le négociant japonais, sont,il dit, l’achat par une personne non identifiée à Milan. Les horloges, tsont toutes avec régulière garantie et ne proviennent pas de vol en Italie, apres une inspection complète par les techniciens ont établi une valeur de plus de € 1,200,000.00 pour Rolex ; il était également importante de l’estimation de Patek Philippe, pour a été défini une valeur de 38 650,00 euros. Les droits de frontière éludé s’élèvent à plus de 280,000.00 € et les sanctions sera calculée à partir de 2 à 10 fois les droits qui sont échappés.